Weiterentwicklung des Wohn- und Pflegemodells 2030 (WOPM) von CURAVIVA Schweiz


Angesichts der demografischen Entwicklung fördert CURAVIVA Schweiz die Weiterentwicklung der Alterspflege, um die gesamte Versorgungskette von zu Hause bis zur spezialisierten Pflege integral zu gestalten. Das 2016 entwickelte und 2020 überarbeitete Wohn- und Pflegemodell (WOPM II) bildet die Grundlage hierfür. WOPM II steht ganz unter dem Zeichen, den Menschen ins Zentrum zu stellen. Betagte sollen so lange wie möglich autonom in selbstgewählten Wohnformen ausserhalb des stationären Bereichs leben können.


Um die Umsetzung von WOPM II zu fördern, erhält CURAVIVA Schweiz gestützt auf Art. 101bis des Bundesgesetzes über die Alters- und Hinterlassenenversicherung Subventionen. Im Rahmen der Leistungsvereinbarung entwickelt CURAVIVA bis ins Jahr 2022 innovative Modelle, Konzepte und Projekte in den folgenden vier Handlungsfeldern:


  • Bedürfnisgerechte und flexible Wohnformen in Raum- und Siedlungsplanung

  • Nutzung des Sozialraums zur Wahrung und Stärkung der sozialen Teilhabe

  • Personenzentrierte Dienstleistungen und Services

  • Nutzung der Digitalisierung und neue technologische Möglichkeiten


Wir unterstützen CURAVIVA Schweiz bei der Evaluation der mit dem Bundesamt für Sozialversicherung vereinbarten Leistungen.


Im Auftrag von CURAVIVA Schweiz, Abteilung Alter

laufend

© 2020 by Büro Brägger. Created with Wix.com