Evaluation des Sprachförderkonzepts der Stadt Zürich


Das von der Integrationsförderung der Stadt Zürich entwickelte Sprachförderkonzept wurde ab 2009 in einer dreijährigen Einführungsphase umgesetzt. Es baut auf verschiedenen Kurstypen auf, die untereinander eine hohe Durchlässigkeit gewährleisten sollen. Wir wurden beauftragt, die Einführungsphase durch eine Evaluation extern zu begleiten. Im Vordergrund standen die Konzeption und Umsetzung des Sprachförderkonzept sowie die realisierten Sprachkurse und die Zielgruppenerreichung. Die Evaluation war von formativem Charakter und sollte zur Weiterentwicklung des Sprachförderkonzepts beitragen.


Das Sprachförderkonzept trug wesentlich zur Professionalisierung dess niederschwellige Deutschkursangebot in der Stadt Zürich bei. Das Angebot ist übersichtlicher geworden, die Kurs-Trägerschaften haben neu nur noch einen Ansprechpartner was die Finanzierung und Koordination anbelangt, die Weiterbildung für die Kursleitenden und weitere Massnahmen zur Qualitätssicherung haben sich etabliert und das eingeführte Monitoring erlaubt eine Steuerung des Kursangebots. Seit Einführung des neuen Sprachförderkonzepts konnte das Angebot zudem ausgebaut und die Teilnehmerzahlen erhöht werden. Die verschiedenen Kurstypen ergänzen sich zu einem stimmigen Ganzen und decken spezifische Bedürfnisse ab.


Allerdings sind bestimmten Kurstypen noch nicht voll ausgelastet, was in erster Linie auf eine fehlende Zuweisung von Teilnehmenden von einem Kurs bei einem anderen Anbieter zurückzuführen ist. Allgemein erweist sich das Durchlässigkeitsprinzip zwischen den Kursen als weitgehend wirkungslos. Das liegt auch an den Kursteilnehmenden, die meistens nur 1-2 Semester einen Kurs besuchen. Es wird daher empfohlen, die Bekanntmachung der Kurse zu steigern und die Einstiegskurse stärker als eigenständige Kurse zu betrachten und in ihrem Profil zu schärfen. Im Weiteren ist das städtische Kursangebot auf mehrere Kursanbieter verteilt, die zum Teil nur ein kleines Kursangebot führen. Die Integrationsförderung der Stadt Zürich sieht sich daher mit einem verhältnismässig grossen Aufwand konfrontiert, um mit den Trägerschaften in Kontakt zu sein und diese zur Gewährleistung einer hohen Kursqualität zu begleiten. Die Evaluation empfiehlt daher, die Zusammenarbeit in Zukunft auf einen kleinen Kreis an professionellen Kursanbieter zu konzentrieren.


Im Auftrag der Integrationsförderung Stadt Zürich

2011


Bericht








© 2020 by Büro Brägger. Created with Wix.com